WERBUNG

WERBUNG

Der Camping-Channel

Sonntag, 23. September 2018

          

Das Wetter in: 

STARTSEITE | EINTRAG ANMELDEN | NACHRICHTEN | TERMINE | FORUM | ANZEIGENMARKT

Nachrichten > Wohnmobile, Wohnwagen, Technik und Zubehör

Vorsicht bei der Anwendung von "Regenabweiser-Präparaten" - Gefahr von Streulicht und Schlieren

(jc) (öamtc) Der österreichische Automobilclub ÖAMTC rät vom Einsatz von Versiegelungspräparaten aus der Luftfahrt, die unter anderem als "Regenabweiser" im Camping- Zubehörhandel angeboten werden, ab. Die Mittel sollen laut Herstellerversprechen Regenwasser von der Pkw-Scheibe besser ableiten lassen und die Verschmutzungsneigung der Windschutzscheibe reduzieren. "Diese Präparate wurden ursprünglich für Flugzeuge und Hubschrauber entwickelt, um Regentropfen allein durch den Fahrtwind von der Windschutzscheibe der Pilotenkanzel abperlen zu lassen. Dadurch sollte der Einsatz des Scheibenwischers reduziert werden", weiß ÖAMTC-Techniker Steffan Kerbl. Allerdings wirkt der Abperl-Effekt erst bei höheren Geschwindigkeiten. Speziell im Stadtverkehr und bei langsameren Fahrzeugen wie Reisemobilen und Gespannen auf Überlandfahrten genügen allerdings die erlaubten Geschwindigkeiten oft nicht, um eine Selbstreinigung der Scheibe zu erreichen. So bleibt häufig eine erhebliche Menge an feinen Wassertröpfchen auf der Windschutzscheibe zurück. Das führt bei schlechten Sichtbedingungen und Gegenlicht zu starker Streulichtbildung und dadurch zur Blendung für den Anwender. "Weil die Scheibenversiegelungspräparate aus der Luftfahrt stammen, wurde angenommen, die strengen Prüfauflagen machen solche Produkte auch automatisch für Autos geeignet", sagt Kerbl.
Die Anwendung der Versiegelungspräparate ist mit einem großen Aufwand verbunden. Wenn die Scheibe nicht gründlich gereinigt ist, die Trocknungszeit nicht eingehalten und das Präparat nicht gleichmäßig aufgetragen wird, entstehen Schlieren. Die Aushärtungsphase der Scheibenversiegelungspräparate kann je nach Umgebungstemperatur mehrere Stunden dauern. Darüber hinaus müssen bei der Verwendung die Sicherheitshinweise der Hersteller strikt eingehalten werden: Die Produkte sind nicht umweltfreundlich und können sogar den Fahrzeuglack beschädigen.
Das Fazit des Club-Technikers: "Für Frontscheiben sind die Versiegelungspräparate abzulehnen. Seitenscheiben und Rückspiegel sind nach Anwendung solcher Produkte geringer anfällig für Verschmutzungen."



11.01.04

[zurück zur Startseite]

© 2004 Camping-Channel

eMail senden nach oben

[STARTSEITE]   [EINTRAG ANMELDEN]   [NACHRICHTEN]   [TERMINE]   [FORUM]   [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]   [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG

WERBUNG