WERBUNG

WERBUNG

Der Camping-Channel

Donnerstag, 26. April 2018

          

Das Wetter in: 

STARTSEITE | EINTRAG ANMELDEN | NACHRICHTEN | TERMINE | FORUM | ANZEIGENMARKT

Nachrichten > Wohnmobile, Wohnwagen, Technik und Zubehör

Truma-Weihnachtsspende geht an die Jugendhilfeeinrichtung Zinneberg

(Foto:Truma)

(bro) Auch in diesem Jahr spendet Truma in Putzbrunn wieder an eine gemeinnützige wohltätige Einrichtung. Wie bereits in den letzten Jahren verzichtet Truma auf Weihnachtsgeschenke für die Kunden und gibt stattdessen 10.000 Euro an das Heilpädagogische Heim für Mädchen und junge Frauen in Zinneberg.

Vor 75 Jahren zogen die "Schwestern vom Guten Hirten" mit ihrer Jugendhilfeeinrichtung nach Schloss Zinneberg bei Glonn. Sie sind in verschiedenen Bereichen tätig, wie dem heilpädagogischen Heim für Mädchen, dem Ausbildungsbereich, der Schule zur Erziehungshilfe, der heilpädagogischen Tagesstätte. Der in Frankreich gegründete Orden machte sich von Anfang an die Hilfe für in Not geratene Mädchen und jungen Frauen zu seiner Hauptaufgabe. Zinneberg ist Teil eines weltweiten Netzwerkes der Hilfe für Kinder, Mädchen und Frauen in Not.

Der Einsatz der Schwestern ist dahingehend orientiert, jungen Menschen wieder hoffnungsvolle, realistische Zukunftsperspektiven zu geben und ihnen Mut zu machen, ihr Leben zu meistern. "Viele unserer Kinder, Mädchen und jungen Frauen mussten in ihrem Leben Gewalt erfahren. Viele von ihnen hatten niemals die Chance zu entdecken, wie viele Talente, Stärken und Fähigkeiten in ihnen stecken. Durch gezielte heilpädagogische, schulische, berufliche und therapeutische Angebote versuchen wir, diesen jungen Menschen zu helfen", so Schwester Amica, Leiterin des Heimes.

Durch einen Teil der Truma-Spende wird die Ganztagesbetreuung, die für Schülerinnen und Schüler eingerichtet wurde, mitfinanziert. Diese erhalten dort Hilfe, um Lernrückstände aufzuholen und somit eine bessere Qualifikation für den Einstieg in das Berufsleben zu erreichen. Zusätzlich zeigt man ihnen Möglichkeiten einer sinnvollen Freizeitgestaltung.

Der andere Teil ermöglicht die Verwirklichung einer besonderen Form eines Klettergartens. Es handelt sich dabei um einen "Sozial-Parcours" mit Hochseilelementen. Dieser soll im Jahr 2005 auf dem Gelände der Jugendhilfeeinrichtung entstehen. Ziel dieses Projektes ist es, dass Kinder und Jugendliche mit seelischen Behinderungen und starken Verhaltensauffälligkeiten – die meist auf Gewalt- und Missbrauchserfahrungen zurückzuführen sind – ihre Ängste überwinden. Zusätzlich erlernen sie, wieder Selbstvertrauen zu gewinnen, ihre eigenen Grenzen zu erkennen und Vertrauen in den Partner zu entwickeln.

Dabei verbessern die Jugendlichen auch ihre Fitness, was zu einer positiven Körpererfahrung führt und dabei hilft, depressive Stimmungen zu überwinden. Auch das äußere Erscheinungsbild gewinnt, es entsteht allmählich eine sympathische Ausstrahlung. Dies wiederum bewirkt eine positive Rückmeldung im beruflichen Umfeld und im Freundeskreis. Ein Negativtrend ist gestoppt, ein Wendepunkt im Leben tritt ein und ein positiver Kreislauf ist in Gang gesetzt.

Infos im Internet:
www.truma.com


20.12.04

[zurück zur Startseite]

© 2004 Camping-Channel

eMail senden nach oben

[STARTSEITE]   [EINTRAG ANMELDEN]   [NACHRICHTEN]   [TERMINE]   [FORUM]   [ANZEIGENMARKT]
©2000-2015 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG

WERBUNG