WERBUNG

WERBUNG

Der Camping-Channel

Montag, 21. Mai 2018

          

Das Wetter in: 

STARTSEITE | EINTRAG ANMELDEN | NACHRICHTEN | TERMINE | FORUM | ANZEIGENMARKT

Nachrichten > Wohnmobile, Wohnwagen, Technik und Zubehör

Neuer Turbodiesel komplettiert Antriebspalette des Bestsellers Ducato

(Foto:Fiat)

(hr) Der Fiat Ducato, italienischer Transporter-Bestseller und "Nutzfahrzeug des Jahres 2004", dessen Name inzwischen fast zum Synonym für Wohnmobil-Chassis geworden ist, sorgt weiter für Zulassungsrekorde und erfreut sich bei den deutschen Reisemobilherstellern wie den Käufern ungebrochener Beliebtheit.

Allein in den ersten sechs Monaten dieses Jahres waren 10.015 (Vorjahr 9.022) von insgesamt 13.527 (12.694) neu in Deutschland zugelassenen Reisemobilen Fiat Ducatos, was einem Marktanteil von 74 (71) Prozent entspricht. Im gesamten vergangenen Jahr waren 12.492 der insgesamt 17.802 Reisemobile auf dem Fiat Ducato aufgebaut (Marktanteil 70 Prozent). Bis heute wurden von den deutschen Aufbauherstellern über 220.000 Reisemobile auf Ducato-Chassis hergestellt.

Beeindruckende Erfolge, die dem Fiat Ducato auf dem Caravan-Salon in Düsseldorf (28. August bis 5. September 2004 ) erneut großes Besucherinteresse bescheren werden. Der italienische Nutzfahrzeughersteller ist auf der weltweit größten Messe für Freizeitfahrzeuge mit einem breiten Querschnitt des aktuellen Ducato-Programms vertreten.
Herausragende Neuheit dabei ist der 2.8 JTD Power – ein leistungsstarker 2,8-Liter-Turbodiesel-Direkteinspritzer mit Common Rail-Technik. Das neue Triebwerk basiert auf dem bekannten Turbodiesel mit gleichem Hubraum, mobilisiert jedoch durch einen Turbolader mit variabler Geometrie und Ladeluftkühlung statt 94 kW (127 PS) beeindruckende 107 kW (146 PS) bei 3.600 U/min. Das maximale Drehmoment von 310 Nm wird bereits bei 1.500 U/min erreicht.

Der 2.8 JTD Power ist durch seine Leistungscharakteristik für Reisemobile prädestiniert, ist wirtschaftlich sowie umweltfreundlich und garantiert durch sein hohes Drehmoment entspanntes, zügiges Fahren. Das gilt für die Stadt wie über Land oder auf langen Autobahnstrecken. Weiterer Vorteil sind die langen, kostensparenden Wartungsintervalle (Inspektion und Ölwechsel alle 30.000 km). Auf dem Messestand sind ein Fiat Ducato Maxi Großraumkastenwagen mit langem Radstand und ein Fiat Ducato 15 Camping Car Special Flachboden – ebenfalls mit langem Radstand – mit dem neuen Triebwerk ausgestellt.

Weiter auf dem Messestand in Düsseldorf zu sehen sind ein Fiat Ducato 15 Camping Car Special Flachboden 2.3 JTD und ein Fiat Ducato Maxi Windlauf 2.8 JTD mit Automatik-Getriebe, das Schaltkomfort mit Wirtschaftlichkeit verbindet. Das von ZF entwickelte Getriebe ist elektronisch gesteuert, verfügt über eine Wandlerüberbrückungskupplung und eine Tiptronic-Funktion, die über einen Wählhebel bedient wird. Er ist wie der Schalthebel im Armaturenbrett integriert. Weitere Besonderheit ist ein Winterprogramm, das das Anfahren bei Schnee und Glätte erleichtert – eine wertvolle Hilfe auch für Wohnmobilfahrer.

Die beiden Flachboden 15 Camping Car Special basieren auf dem Fiat Ducato 15, haben ein zulässiges Gesamtgewicht von 3.500 Kilogramm und als Besonderheit eine spezielle Einblattfeder an der Hinterachse sowie Scheibenbremsen rundum. Gegenüber einem Fiat Ducato Maxi werden über 60 Kilogramm Gewicht eingespart - ein bei Wohnmobilen wichtiger Vorteil.

Die Ausstellungsfahrzeuge auf dem Messestand sind mit einer Reihe von in diesem Segment nicht alltäglichen Features ausgestattet sind. Neben Klimaanlage, Tempomat und Radioantenne im rechten Außenspiegel zählt dazu u.a. auch das Informations- und Telematiksystem Connect, das den Reisemobilisten staufrei an sein (Urlaubs)-Ziel bringt oder via Call-Center eine Reihe von Service-Leistungen (z.B. Reservierung von Stellplätzen, Buchung von Fähren oder die Abfrage von Wetternachrichten am Fahrtziel) ermöglicht. Das Signal erhält das System über eine Spiegelantenne, die neben GPS-Antenne auch eine GSM-Antenne für das Handy enthält – eine Neuheit.

Aktuell haben nahezu alle deutschen Reisemobilhersteller – von Dethleffs und Knaus über Niesmann und Bürstner bis hin zu Hymer – den Fiat Ducato im Programm. Mit vier Radständen (kurz, mittel, lang und superlang) mit 2,85, 3,20, 3,70 und 4,05 Metern, drei Chassis-Versionen, vier Gewichtsklassen (3,0 / 3,4 / 3,5 / 3,85 Tonnen) und jetzt fünf Motoren – ein 2,0-Liter-Benziner mit 81 kW (110 PS) und vier Turbodiesel-Direkteinspritzer mit 2,0-Liter, 2,3-Liter und 2,8-Liter-Hubraum und Leistungen von 62 kW, 81 kW, 94 kW und 107 kW (84 PS, 110 PS, 127 PS und 146 PS) – bietet der italienische Leichttransporter eine adäquate Antriebspalette bis hin zum Allradantrieb.

18.08.04

[zurück zur Startseite]

© 2004 Camping-Channel

eMail senden nach oben

[STARTSEITE]   [EINTRAG ANMELDEN]   [NACHRICHTEN]   [TERMINE]   [FORUM]   [ANZEIGENMARKT]
©2000-2015 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG

WERBUNG