WERBUNG

WERBUNG

Der Camping-Channel

Dienstag, 17. Juli 2018

          

Das Wetter in: 

STARTSEITE | EINTRAG ANMELDEN | NACHRICHTEN | TERMINE | FORUM | ANZEIGENMARKT

Nachrichten > Mobile Freizeit

Auch im Ausland Promille-Grenzen ernst nehmen

(hr) (adac) Auch in den neuen EU-Ländern können Verkehrssünden viel Bußgeld kosten. Tief in die Tasche greifen müssen Autofahrer in diesen Ländern beispielsweise dann, wenn sie mit Alkohol am Steuer erwischt werden. Das eine oder andere Gläschen Alkohol zu viel kann nicht nur drastische Geldstrafen zur Folge haben, sondern auch Führerscheinmaßnahmen und in schwer wiegenden Fällen Freiheitsstrafen. Der ADAC nennt die Bußgelder für zu viel Promille in den zehn Ländern, die seit dem 1. Mai 2004 der EU beigetreten sind:

  • Estland ab 170 Euro
  • Lettland ab 140 Euro
  • Litauen bis 480 Euro
  • Malta ab 480 Euro
  • Polen ab 140 Euro
  • Slowakei bis 360 Euro
  • Slowenien ab 100 Euro
  • Tschechien bis 450 Euro
  • Ungarn ab 50 Euro
  • Zypern bis 580 Euro
In diesen zehn EU-Ländern gibt es nicht weniger als sechs verschiedene Promille-Grenzen, sie reichen von 0,0 bis 0,9 Promille. Absolutes Alkoholverbot besteht in Tschechien, der Slowakei, Ungarn und Estland. In Polen dürfen 0,2 Promille, in Litauen 0,4 Promille nicht überschritten werden. In Slowenien und Lettland gilt die 0,5-Promille-Grenze. Autofahrer auf Malta müssen sich an die 0,8-Promille-Grenze halten, auf Zypern an die 0,9-Promille-Grenze.

15.07.04

[zurück zur Startseite]

© 2004 Camping-Channel

eMail senden nach oben

[STARTSEITE]   [EINTRAG ANMELDEN]   [NACHRICHTEN]   [TERMINE]   [FORUM]   [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]   [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG

WERBUNG